Das große Packen

Wie packt man für eine sechs monatige Reise, wenn man ein Kleid, Hut und Schirm in Stil 1880 dabei hat und auf der Überfahrt auf der Queen Mary 2 schicke Abendkleider braucht?

Die erste Frage, die mir gestellt wurde, war: „Wie transportierst du dieses Kleid?“. Ehrlich gesagt hatte ich mir diese Frage bis ziemlich zuletzt auch gestellt. Ich hatte schon verschiedene Koffer-Optionen überlegt, bis ich bei der letzten Anprobe meinen großen, roten Koffer mitnahm, um das Kleid nach Hause zu transportieren. Da stand schon mal fest: Das Kleid passt rein, viel mehr aber nicht. Ich habe bis 2 Tage vor meiner Abreise nicht einmal probegepackt, ich glaube, weil ich mich nicht so richtig getraut habe. Aber dann musste ich ja.

Das Kleid, die Kleider
Zu erst war also das historische Kleid dran, denn das musste ja mit.
Da ich die Jacke und das Korsett nicht falten wollte, kamen die beiden als erstes flach auf den Kofferboden, natürlich im Kleidersack. Es folgte der Hut in meiner quadratischen (!) Hutschachten von IKEA, zu der mir der freundliche Mitarbeiter Matthias verholfen hatte. Vorteil daran: da die Schachtel wie ein Umzugskarton funktioniert, kann man sie einfach zusammenfalten. Weiterer Vorteil: Ein paar Socken passen auch noch hinein. Den Unterrock, Oberrock und die Raffung packte ich kurzerhand in meine neu gekauften Kompressions-Pack-Sacks ein, das Leibchen kam noch zum Oberrock hinzu. Für den Schirm hatte ich eigens im Baumarkt ein Plastikrohr gekauft. Dank des abschraubbaren Griffes passte er nun diagonal in den Koffer. Die Schuhe kamen im eigenen Schusack neben den Hut und die Tornüre wurde mit einem alten Koffergurt zusammengepresst. Ich war ganz erstaunt, als ich feststellte, dass das alles auf eine Hälte des Koffers passte. Besser noch: Der Packsack mit dem Dirndl und weitere Kleinigkeiten passten noch dazu!

Kleid_Verpackung

Kleidung und Schuhe

Nachdem ich nun also etwas mehr Platz hatte, konnte das Packen losgehen. Am Ende bin ich doch ganz zufrieden mit meiner Auswahl:
3 Paar Schuhe (Outdoor/Laufschuhe, Ballerinas, FlipFlops) + 1 Paar für das historische Kleid
Regenjacke + warme, leichte Outdoorjacke
3 Hosen (Jeans, Abzipbare Wanderhose, leichte Stoffhose)
2 Kleider
4 Pullover (1 schickere Jersey-Jacke, die zb auch zum Dirndl passt.
einige T-Shirts & Langarmshirts
3 Leggins (z.B. für lange Zugfahrten oder zum Schlafen)
Unterwäsche, Socken
Bikini
Sportklamotten
1 Schal (immer gut z.B. in klimatisierten Zügen!)

Technik
Microsoft Surface Pro 4 – dies wird mir für die Dauer der Reise von Microsoft gestellt.
– iphone
– Powershot
– Stativ
– shoulderpod (zum Filmen und zum Befestigen des iphones auf dem Stativ)
– Taschenlampe
– Kabel & co

„Büro“ und weitere Reiseutensilien
– Visitenkarten
– Notizbücher
– Zeichenblock & Stifte
– Schlafsack, Reisehandtuch, Reisewaschlappen
– Nackenhörnchen (Bezug waschbar) , Augenklappe, Ohropax
– Trinkflasche
– Regenschirm
– 2 faltbare Beutel – kann man für alles verwenden!!!

Kosmetik & Reiseapotheke
– Kosmetik
– Schmuck & Haarklammern
– „Waschbeutel“ – Zahnbürste & co
– Glätteeisen
– Reiseapotheke (was ich so brauche, Pflaster, allg. wie Kopfschmerztabletten, Reisetabletten für QM2, Tape–> für alles zu gebrauchen!)

Garderobe für Queen Mary 2
Nachdem man auf diesem Schiff ja eher etwas schicker auftreten sollte, habe ich einen Koffer mit entsprechender Garderobe gepackt, welchen meine Mutter nach der Reise von New York wieder mit zurück nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *