Das deutsche Chicago

Lincoln Square
Chicago’s deutsche Seite kann man am besten im Stadtviertel „Lincoln Square“ erkunden. Es liegt etwas 30 Minuten außerhalb der Innenstadt, man fährt mit der „Brown Line“ bis zur Station „Western“.

IMG_1198

DANK Haus
Die erste Adresse am Platze ist das DANK Haus – das deutsche Kulturzentrum befindet sich in Hausnummer 4740 in der Nort Western Avenue, einen Block von der Metrostation entfernt. Das Dank haus verfügt über ein kleines, 3-räumiges Museum über die Deutschen in Chicago, ein seltenes Portrait von Wilhelm I. sowie über den wohl besten Skyline-Blick über Chicago von der Dachterrasse. Das Dank Haus bietet aber vor allem kulturelle Events und Bildungsangebote. So gibt es zum Beispiel verschiedene Deutschkurse, Kochkurse und natürlich Public Viewing wenn Deutschland Fußball spielt.
Mehr Information unter: www.dankhaus.com

Deutsche Spuren
Zahlreiche deutsche Spuren finden sich um die Lincoln Avenue, alle in Fußgehentfernung voneinander. Bereits an der Metrostation „Western“ befindet sich im Erdgeschoss ein Stück der Berliner Mauer. Die tolle Fassade der Apotheke Mertz, 1875 gegründet von Peter Mertz, einem Chicagoer Pharmazeut von Schweizer Abstammung, lässt sich in der N Lincoln Ave bestaunen. Ein paar Häuser weiter lässt sich ein rießiges Wandgemälde an einem Parkplatz bestauenen, welches alles wichtigen Deutschen Sehenswürdigkeiten porträtiert – vom Brandenburger Tor bis zum Schloss Neuschwanstein. Just davor steht ein blau-weißer Maibaum, welcher das Deutschland-Feeling komplettiert.

 

Deutsche Restaurants & Deutsche Biertour
Das Wichtigste am Deutschen Viertel sind jedoch die Restaurants, welche die Reise nach Deutschland vollenden. Die erste Person, die ich im Chicago Brauhaus ansprach war ein Mitglied der Band, welcher mich mit einem breiten österreichischen Akzent Willkommen hieß. Im Brauhaus traf ich dann auch gleich auf einen Deutschen (natürlich Mitglied im DANK Haus), und wir gingen auf eine kleine Bierreise (das Wort benutzt Otto immer in seinem Tagebuch und ich finde es äußerst passend) durch den Hansa Clipper und die Dachterrassenbar von Gene’s Sausage Shop, alle nur einen Katzensprung entfernt. Nachdem ich zurück ins DANK Haus gegangen war, um am deutschen Kochkurs teilzunehmen, gingen wir alle gemeinsam zum Absacker in die Hüttenbar (und falls ich es noch erwähnen muss: natürlich in Fußgehentfernung vom DANK Haus), wo wir wiederum eine Runde von einem amerikanischen Pärchen geschmissen bekamen (zur Erinnerung: das passiert, wenn man im viktorianischen Kleid in Bars geht).

Nicht direkt in der Straße, aber in Fußgehentfernung vom DANK Haus (1,3 Meilen, 2 Kilometer) befinden sich noch zwei erwähnenswerte Restaurants: Resi’s Bierstube mit einem kleinen Biergarten wo man Augustiner bekommt sowie das Laschet’s Inn, welches äußerst authentisches deutsches Essen serviert und eine große Auswahl an deutschen Bieren ausschenkt.

Dirndl shoppen
Schöne, authentische Dirndl bekommt man nur 3 Blöcke vom DANK Haus entfernt:
www.raredirndl.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *